museum-digitalhessen

Close

Search museums

Close

Search collections

Freies Deutsches Hochstift / Frankfurter Goethe-Museum Gemäldesammlung [IV-01600]

Constantin Prinz von Sachsen-Weimar-Eisenach

Constantin Prinz von Sachsen-Weimar-Eisenach (Freies Deutsches Hochstift / Frankfurter Goethe-Museum CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Freies Deutsches Hochstift / Frankfurter Goethe-Museum / Ursula Edelmann (CC BY-NC-SA)

Description

Carl Augusts jüngerer Bruder Friedrich Ferdinand Constantin (1758–1793), der erst nach dem Tod des Vaters Ernst August II. Constantin von Sachsen-Weimar-Eisenach (1737–1758) zur Welt kam, wird in analoger Auffassung dargestellt. [...]. Bekleidet ist er mit einem blaugrauen Samtrock mit großen Silberknöpfen, einer gleichartigen Weste und Spitzenjabot. Die weiß gepuderte Beutelperücke mit hoher Rolle in der Stirn und zwei seitlichen Lockenreihen ist im Nacken mit einer schwarzen Schleife gebunden, deren langes Band um den Hals läuft und vorne eine weitere kleine Schleife, die sog. Solitaire, bildet. An einem roten, goldgeränderten Halsband erkennt man das Kreuz des sachsen-weimarischen Hausordens vom Weißen Falken. Die mit der linken Hand gehaltene Zeichenmappe sowie ein Kasten mit Zeichenstiften und losen Blättern verleihen dem Porträt eine private Note und stellen das musische Betätigungsfeld des Prinzen heraus, der als Zweitgeborener nicht an der Macht teilhat. (Quelle: Maisak/Kölsch: Gemäldekatalog 2011, S. 101)


Werkverzeichnis:
Schrader 1995.216b
Dauch-Schroeder 1940.83?

Inscription

Gemalte Bezeichnung auf der Mappe mit Pinsel in Schwarz: "Zeichen Buch / Sr. Durchl. Pr./ Constantin/ Weimar d. 10. [?] Juli 1769" (teils sehr schwach lesbar) /Rs. auf der Lwd. ehemals zwei alte Klebezettel, hs. in Feder (beide von gleicher Hand): "Constantin / Prinz von Sachsen-Weimar-Eisenach. / Gemalt von G. M. Kraus [gestrichen und eingefügt: J. G. Ziesenis] 1769. / Selbstwiederholung [gestrichen und eingefügt: Erste Fassung] des Porträts in / Ettersburg bei Weimar [gestrichen und eingefügt: Besitze des Großherzoglichen Hauses.] / Aus dem Besitze des Ministers Jacob Friedrich Frhrn. v. Fritsch.", "Constantin / Prinz v. Sachsen-Weimar-Eisenach, / gemalt von Joh. Georg Ziesenis 1769. / Erste Fassung des im Besitze der Grossherzogl. Familie befindl. Porträts, Geschenk Anna Amaliens an den / Minister v. Fritsch, durch Erbschaft an / die Familie Egloffstein gelangt. Kön[n]te, / falls bei m. Tode die Verkaufsbedingungen un= / günstig sein sollten, zunächst als Leihgabe an das Schlossmuseum in Weimar gegeben werden." (beide separiert, in Bildakte)

Similar objects

Kopie nach: Johann Georg Ziensis: Constantin Prinz von Sachsen-Weimar-Eisenach, 1768, Öl auf Leinwand., 50,4 x 40,4 cm (Verbleib unbekannt; Schrader 1995, Nr. 216. Weitere Wiederholungen hiernach ebd., Nr. 216 a, c, e)

Material/Technique

Öl auf Leinwand, doubliert

Measurements

81,3 x 67,1 cm

Collected ...
... Who:
... When
... Where

Erworben 1933 von Hermann Freiherr von und zu Egloffstein, Würzburg, der Kaufpreis gestiftet von Gustav Oberlaender, Reading (Pennsylvania/USA); dem FDH jedoch erst 1938 übergeben.

Painted ...
... Who:
... When [About]
... Where
Intellectual creation ...
... Who:

Literature

Links / Documents

Keywords

Collected
Frankfurt am Main
8.679721832275450.113609313965db_images_gestaltung/generalsvg/Event-8.svg0.068
Painted
Weimar
11.3297224044850.979442596436db_images_gestaltung/generalsvg/Event-9.svg0.069
Map
Painted Painted
1769 - 1774
Collected Collected
1933
1768 1935

Object from: Freies Deutsches Hochstift / Frankfurter Goethe-Museum

Das 1859 gegründete Freie Deutsche Hochstift zählt zu den ältesten literatur- und kunstwissenschaftlichen Forschungsinstituten Deutschlands und ...

Contact the institution

[Last update: 2019/05/29]

Usage and citation

Cite this page