museum-digitalhessen

Close

Search museums

Close

Search collections

Freies Deutsches Hochstift / Frankfurter Goethe-Museum Gemäldesammlung [IV-1968-006]

Johann Maximilian van der Deeken

Johann Maximilian van der Deeken (Freies Deutsches Hochstift / Frankfurter Goethe-Museum CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Freies Deutsches Hochstift / Frankfurter Goethe-Museum / David Hall (CC BY-NC-SA)

Description

Das Brustbild eines Herrn vor einem Bücherregal mit Folianten im ovalen, gemalten Rahmen galt bislang entsprechend der rückseitigen knappen Beschriftung mit dem Familiennamen als unbekanntes Mitglied der Frankfurter Familie van der Deeken bzw. van der Decken (Michaelis 1982). Die schlichte dunkle Tracht und das Beffchen weisen darauf hin, dass es sich um einen Geistlichen handelt. Da das 1729 datierte Gemälde kompositorisch ganz auf das im Folgejahr gemalte Porträt der Elisabeth Charlotte van der Deeken bezogen ist, stellt es mit Sicherheit ihren Ehegatten, den evangelischen Prediger Johann Maximilian van der Deeken (1699–1756), dar. Ein Vergleich mit dem 1748 entstandenen Porträt des Predigers (IV-1968-004) das dieselben, wenngleich deutlich gealterten Gesichtszüge aufweist, bestätigt die Identifizierung (nach: Maisak/Kölsch: Gemäldekatalog (2011), S. 161).

Inscription

Rückseitig signiert und datiert auf der Leinwand mit dem Pinsel in Schwarz: "F. Lippolt. Pinxit / A°. 1729". Auf dem Spannrahmen Aufschrift: "von Bismarck / Bln.-Charl. Hebbelstrasse 7"; Klebezettel, bezeichnet in Feder: "van der Deeken / Frankfurt a/Main". In der Bildakte abgelöster Klebezettel, bezeichnet in Feder : "van der / Deeken / Frankf. A M. / gemalt A. / 1729 F. / Lippolt"

Material/Technique

Öl auf Leinwand über hellroter und kittgrauer Grundierung

Measurements

81,2 x 65,7 cm

Was depicted (Actor) ...
... Who:
Collected ...
... Who:
... When
... Where

Erworben 1968 als Geschenk von Anneliese von Bismarck, Berlin.

Painted ...
... Who:
... When
... Where

Literature

Links / Documents

Keywords

Collected Collected
1968
Painted Painted
1729
1728 1970

Object from: Freies Deutsches Hochstift / Frankfurter Goethe-Museum

Das 1859 gegründete Freie Deutsche Hochstift zählt zu den ältesten literatur- und kunstwissenschaftlichen Forschungsinstituten Deutschlands und ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.