museum-digitalhessen

Close

Search museums

Close

Search collections

Freies Deutsches Hochstift / Frankfurter Goethe-Museum Gemäldesammlung [IV-01325]

Johann Caspar Lavater

Johann Caspar Lavater (Freies Deutsches Hochstift / Frankfurter Goethe-Museum CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Freies Deutsches Hochstift / Frankfurter Goethe-Museum / Ursula Edelmann (CC BY-NC-SA)

Description

Lavater ist auf einem Stuhl sitzend mit Frack im Profil dargestellt, seine Beine sind überschlagen, die linke Hand ist auf das rechte Bein gelegt, mit der linken Hand hält er ein aufgeschlagenes Buch. In der linken Bildhälfte im Hintergrund steht ein Tisch mit Büchern (Physiognomische Fragmente), einem Blatt Papier und Schreibzeug. An der Wand dahinter hängt ein Bild eines aufschauenden Kindes im Profil. Dabei handelt es sich um einen Ausschnitt aus dem Gemälde "Christus mit dem Kind", das der Künstler Benjamin West 1777 Lavater geschenkt hat

Das Gemälde ist "Franziska von Württemberg" gewidmet (vgl. IV-01200), die ab 1755 eine herzliche Freundschaft zu Lavater unterhielt.

Inscription

Rückseitig auf dem Pappuntersatz bezeichnet mit der Feder in Braun (von alter Hand): "Portrait / Lavater / Gedicht / an / Franziska / von / [Wür]temberg", "N. 3230 / Jh [?] R HL [?]" (HL ligiert); später bezeichnet in Feder (von Robert Hering): "Handschr. II/5972 / entnommen / 22. III. 1933 / und ins Archiv / unter Lavater / gelegt: Hering"; weitere Bezeichnung in Bleistift: "267"; darunter Besitzermarke. In der Tasche auf der Rückwand ehemals eine Franziska Herzogin von Württemberg gewidmete Gedichthandschrift von Lavater, datiert 15. XI. 1796 (»Suche Scharfsinn nicht in diesem Bild«); Papier auf Pappe montiert, grüner Rand, die Rückseite mit violettem gefirnistem Papier bezogen, mit einer Pappleiste zum Herausziehen, 16,1 x 13,0 cm (FDH, Hs. II-5972)

Similar objects

Vorlage ist: Adam Ludwig Wirsing: Johann Caspar Lavater, 1787. Bezeichnet unter der Darstellung: gezeichnet von Joh. H. Lips in Zürich 1786 - und gestochen von Ad. Ludw. Wirsing in Nürnberg 1787. Kupferstich und Radierung, 407 x 326 mm (Bildgröße des Ovals). (Kat. Coburg 1989, Nr. 71a)

Steht in Bezug zu: Johann Heinrich Lips: Johann Caspar Lavater, Kolorierte Umrissradierung, 228 x 163 mm, "3. XII. 1789" datiert und 1790 dem Dichter Jens Baggesen gewidmet. Kunstsammlungen der Veste Coburg (Kat. Coburg 1989, Nr. 71b)

Steht in Bezug zu: Johann Heinrich Lips: Johann Caspar Lavater, Kolorierte Umrissradierung, 228 x 164 mm, aus der Sammlung Lavater, mit dessen Kommentar in Zierschrift: »Wahrheit suchen in Liebe – Nur dies ist Leben des Lebens. / 18. IX. 1799. L. / Johann Caspar Lavater Pfarrer an der Sanct Petri Kirch’ in Zürich, gebohren den 15. November 1741, gezeichnet von Heinrich Lips von Kloten im August 1789«. Wien, Österreichische Nationalbibliothek (Kat. Coburg 1989, Nr. 71b)

Steht in Bezug zu: Johann Heinrich Lips: Johann Caspar Lavater, Umrissradierung ohne Kolorierung im 2. Band der Klebealben von Lips, eingeordnet unter 1786. Zürich, Kunsthaus (Kat. Coburg 1989, Nr. 71b)

Steht in Bezug zu: Johann Heinrich Lips: Johann Caspar Lavater, Kolorierte Radierung, 1790, verlegt bei Christian von Mechel (Kat. Coburg 1989, Nr. 71c).

Material/Technique

Öl auf dünner Pappe, teils über leichter Vorzeichnung, Feder in Schwarz. Die Malfläche umklebt von Streifen aus pergamentfarben gestrichenem Papier mit Innenrand in Goldprägung. Auf dicke Pappe kaschiert, mit alter blaugrauer Papp-Rückwand mit Tasche

Measurements

22,4 x 16,2 cm (bemalte, dünne Pappe); 27,9 x 20,4 cm (Pappuntersatz)

Detailed description

Provenienz:

15.11.1796 Geschenk Lavaters an Franziska von Hohenheim (1748-1811) zusammen mit dem Gedicht "Suche Scharfsinn nicht in diesem Bild"
1796-1811 vermutlich im Besitz von Franziska von Hohenheim
1811-1829 vermutlich im Besitz von Karl Axel Ludwig von Böhnen (1789-1829)
1829-1933 Unbekannter Besitzer
Februar 1933 von Antiquariat Adolf Klein, Frankfurt, Großer Hirschgraben 11, erworben

Was depicted (Actor) ...
... Who:
Collected ...
... Who:
... When
... Where

Erworben 1933 von dem Antiquar Klein, Frankfurt a. M.

Painted ...
... Who:
... When
... Where [Probably]
Commissioned ...
... Who:

Literature

Links / Documents

Keywords

Collected
Frankfurt
8.679721832275450.113609313965db_images_gestaltung/generalsvg/Event-8.svg0.068
Painted
Zürich
8.53999996185347.378612518311db_images_gestaltung/generalsvg/Event-9.svg0.069
Map
Painted Painted
1786 - 1796
Collected Collected
1933
1785 1935

Object from: Freies Deutsches Hochstift / Frankfurter Goethe-Museum

Das 1859 gegründete Freie Deutsche Hochstift zählt zu den ältesten literatur- und kunstwissenschaftlichen Forschungsinstituten Deutschlands und ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.