museum-digitalhessen

Schließen
Schließen
Taunus-Rhein-Main - Regionalgeschichtliche Sammlung Dr. Stefan Naas Historische Urkunden und Druckschriften aus dem TAUNUS und FRANKFURT Sandhof und Lersner'sches Schloss in NIEDER-ERLENBACH [1741]

Kaufvertrag für ein Haus in Niedererlenbach, 31. Januar 1741

Kaufvertrag für ein Haus in Niedererlenbach, Januar 1741 (Regionalgeschichtliche Sammlung Dr. Stefan Naas CC BY-NC-SA)
Herkunft/Rechte: Regionalgeschichtliche Sammlung Dr. Stefan Naas (CC BY-NC-SA)
"Kaufvertrag für ein Haus in Niedererlenbach, Januar 1741

Herkunft/Rechte: 
Regionalgeschichtliche Sammlung Dr. Stefan Naas (CC BY-NC-SA)

"Kaufvertrag für ein Haus in Niedererlenbach, Januar 1741

Herkunft/Rechte: 
Regionalgeschichtliche Sammlung Dr. Stefan Naas (CC BY-NC-SA)

Beschreibung

Conrad Mattheus und seine Frau Anna Margaretha verkaufen ein halbes Haus „in der hinter Gaß“, welches an das Lersnersche Grundstück angrenzt, an die Schwester, Anna Margaretha Matthäußin.
Nachdem beider Schwester Anna Catharina zu ihren Gunsten auf ihre ererbten Rechte an der Hofreite verzichtet hatte, ist sie nun im Besitz des gesamten Hauses. Vgl. Inv. 1740/Ms. 2

Material/Technik

Papier

Maße

BxH 25,8 x 40,4 cm

Abschrift

Original: Deutsch

[S. 1] Wir Schultheiß und Schöffen des Gerichts zu Nieder- | Erlenbach Stadt Fr(ank)further Jurisdiction urkunden und be- | kennen hiermit krafft dieses offenen Brieffs jedermännig- | lichen daß heute dato in unserer allerseits Gegen | wart erschienen Conradt Mattheus Nachbar und Einwoh- | ner allhier deßen ehel. Haußfrau Anna Margretha und deßen | Erben mit der Bekanntniß und Anzeigen, was gestalten | Er für sich und seine Erben mit wohl überlegtem Rath und | gutem Willen auf recht und redlich verkaufft hätte, wer | Kauffer auch noch mahlen, und gaben für uns und an seiner | Schwester Anna Margaretha Matthäußin Nachbarin in Ni(eder)Erlenbach annoch ledigen Standes und deren Erben | sein von seinen Eltern ererbtes und eigenthumb(s) | halbes haus in der hinter Gaß neben Georg Mar= | tin ein – und anders neben Johann Henrich Matthäus | gelegen, stöst auf die gemeine Gaß und auf | H. von Lersner, und giebt jährl. das gantze Hauß | 8 Xr 1 h. Zinß nacher Heußenstamm, daß also | [wieden?] besage Protocolli von 8ten. Februar: 1741. die | Schwester Anna Catharina ihr an dieser Hoffraith | gehabtes Zuart der Käufferin geschencket, das | gantze Hauß nebst der Stallung darbey ihr eigen | seye. Und ist dieser [?] Kauff und Verkauff geschehen | vor und um ein hundert und fünff Gulden schreibe | 105 Gd. in jetziger Stadt Fr(ank)furter Währung und guter gangbarer Müntze, jedes Guldens ad 60 xr gerechnet, | als [S. 2] als welches Geldt die Verkäuffere wohl und richtig empfan- | gen auch in ihren besten Nutzen verwendt zu haben gerichtl. | bekannt, mithin die Käufferin und ihre Erben in den ru- | hig beständigen Besitz dieses erkaufften halben Haus der | mit allen An- und zu behörungen dergestalt immittirt | und eingesetzt, daß sie Käufferin und ihre Erben solchen | nun und hinführo Erbeigenthümbl(ich) inne haben nutzen und | gebrauchen auch damit nach ihrem belieben und Wohlge- | fallen thun und lassen sollen und mögen als mit an- | dern ihren Gütern sie zu thun befugt sind, auch sie | und einen jeden rechtmäßigen Inhaber allen [unverhofften?] | Ansprüchen und forderung halber sechtl.r Gebühr nach | verstretten und Schad loß halten wollen. Zu künfftiger | Nachricht und völliger Sicherheit haben wir gegenwärti- | gen Kauff- und Verkauff Contract aus an und wen | beyden Theilen bescheh[enns?] Ersuchen Nahmentl. unterschrieben | und des gewohnl.r Gerichts Insiegel anbey trucken lassen | Jedoch uns und denen unserigen sonder Nachtheil u Gefährden. Geschehen Nieder Erlenbach den [vom Siegel bedeckt; 31tn J]anuar: 1741. In fidem | Albertus Otto Lismann | Land Ambts u. Gerichts | Schreiber. Siegel mit Papierabdeckung [Transkription: Dr. Stefan Krüger, Frankfurt am Main]

Bezug zu Personen oder Körperschaften

Bezug zu Orten oder Plätzen

Teil von

Literatur

Links/Dokumente

Schlagworte

Zeitleiste Objekte zum Tag auf Karte

Taunus-Rhein-Main - Regionalgeschichtliche Sammlung Dr. Stefan Naas

Objekt aus: Taunus-Rhein-Main - Regionalgeschichtliche Sammlung Dr. Stefan Naas

Um die Geschichte des Rhein-Main-Gebietes, insbesondere die der Stadt Steinbach am Taunus und ihrer Nachbarkommunen zu dokumentieren und zu erhalten, ...

Das Museum kontaktieren

[Stand der Information: ]

Hinweise zur Nutzung und zum Zitieren

Zitieren
Die Text-Informationen dieser Seite sind für die nicht-kommerzielle Nutzung bei Angabe der Quelle frei verfügbar (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Als Quellenangabe nennen Sie bitte neben der Internet-Adresse unbedingt auch den Namen des Museums und den Namen der Textautorin bzw. des Textautors, soweit diese ausdrücklich angegeben sind. Die Rechte für die Abbildungen des Objektes werden unterhalb der großen Ansichten (die über ein Anklicken der kleineren Ansichten erreichbar werden) angezeigt. Sofern dort nichts anderes angegeben ist, gilt für die Nutzung das gerade Gesagte. Auch bei der Verwendung der Bild-Informationen sind unbedingt der Name des Museums und der Name des Fotografen bzw. der Fotografin zu nennen.
Jede Form der kommerziellen Nutzung von Text- oder Bildinformationen bedarf der Rücksprache mit dem Museum.