museum-digitalhessen

Close
Close
Museum für Sepulkralkultur Grafische Sammlung [GS 1980/294]

Grafik 'Grabmal Sophia Luise von Quast'

Grafik (Grabmal Sophia Luise von Quast) (Museum für Sepulkralkultur CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Museum für Sepulkralkultur (CC BY-NC-SA)

Description

Die Radierung von Johann Philipp Veith (08.02.1768-28.06.1837) zeigt das Grabmal von Johanna Hedwig Sophia Luise von Quast (18.07.1765-18.07.1797), erste Ehefrau des russischen Diplomaten Graf Magnus Maximilian von Alopaeus. Der sarkophagartige Grabstein steht inmitten eines Birkenhain; er trägt eine Inschriftenplatte an der Breitseite und eine Art Feuerschale auf der Oberseite, die die Form eines Satteldachs hat. Inschrift: "Iohanna Hedwig Sophia Luise / von Quast / Gemahlin / des russischen kayserlichen / geheimen Raths / Mitglieds des Departements / der auswärt. Geschaefte / und / Ritters von Alopaeus / geb. den 18. Iuly 1768 / gest. den 18. Iuly / 1797.", signiert unter dem Bild rechts: "P. Veith del. et. sc."

Material/Technique

Papier; Radierung

Measurements

Höhe: 35,8 cm, Breite: 28 cm

Created ...
... When
... Where More about the place

Keywords

Zeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf Karte

Museum für Sepulkralkultur

Object from: Museum für Sepulkralkultur

Das Museum für Sepulkralkultur ist eine Einrichtung, die sich – analog zum lateinischen Begriff „sepulcrum“ (Grab, Grabstätte) – den sog. ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.