museum-digitalhessen

Close
Close
Museum für Sepulkralkultur Grafische Sammlung [GS 1981/241]

Grafik 'Grabmal Johann Georg Ott'

Grafik (Grabdenkmal Johann Georg Ott) (Museum für Sepulkralkultur CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Museum für Sepulkralkultur (CC BY-NC-SA)

Description

Ovale Vignette mit einer Radierung von Johann Heinrich Meyer (1755-1829) auf Japanpapier. Sie zeigt das Grab- oder Denkmal für den Maler Johann Georg Ott (15.08.1781-14.03.1808) aus Schaffhausen (Schweiz). Das an einen griechischen Tempel erinnernde Grabdenkmal steht unter einem mächtigen Baum. Die Inschriftenfläche wird durch einen Lichteinfall von links erhellt. Vor dem Stein stehen zwei Frauen, eventuell Mutter und Tochter, in antikisierenden Gewändern. Sie beugen sich über eine Urne auf einem Podest, die mit einem Kranz und einer Malerpalette behängt ist. Inschrift: "GEORG OTT / MAHLER / GEB: 15.AUG. 1782 GEST: 13.MÄRZ 1808 / IN SCHAFFHAUSEN / DEM GELIEBTEN ZUM DENKMAL / FÜR GATTIN, MUTTER UND FREÜNDE." (Orthografie nach Vorlage), signiert unter der Vignette: "Joh. Heinrich Meyer inv. et. fc. A 1808", Rückseite handschriftlich mit Bleistift: "Johann Heinrich Meyer aus Stäfa / (unleserlich) / 1760 - 1832".

Material/Technique

Papier (Japanpapier)

Measurements

Höhe: ca. 41,5 cm, Breite: 31,4 cm

Created ...
... When
... Where More about the place

Keywords

Zeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf Karte

Museum für Sepulkralkultur

Object from: Museum für Sepulkralkultur

Das Museum für Sepulkralkultur ist eine Einrichtung, die sich – analog zum lateinischen Begriff „sepulcrum“ (Grab, Grabstätte) – den sog. ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.