museum-digitalhessen

Close
Close
Museum für Sepulkralkultur Friedhof und Grabmal [M 2005/22]

"Rosenpathos" (Heide Pawelzik)

"Rosenpathos" (Heide Pawelzik) (Museum für Sepulkralkultur CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Museum für Sepulkralkultur / Frank Hellwig (CC BY-NC-SA)

Description

Zweiteilige künslterische Arbeit, die aus einem Teppich aus 1000 aschegeschwärzten Rosenblüten sowie vier Stahlplatten besteht. Die Stahlplatten bilden zusammengefügt eine rechteckige Vertiefung, wodurch ein Grab symbolisiert wird. "Rosenpathos" ist das künstlerische Ergebnis der Auseinandersetzung mit dem gewaltsamen Tod.
Die Rose steht für die Liebe. "Páthos" bedeutet im ursprünglichen Wortsinn "Leid", "Schmerz", "Unglück", aber auch "Leidenschaft". Nach Aristoteles ist damit der emotionale Appell an eine Zuhörerschaft gemeint. Der Begriff "Rosenpathos" erhebt somit die Forderung, Leiden und Leidenschaft nicht verschämt, sondern mit Emphase vorzutragen.
Indem die Rosenblüten wie ausgebrannt und somit verloren gegangen wirken, scheint es, als sei auch die Leidenschaft verglüht. Gleichwohl wohnt den Blüten immer noch eine gewisse Schönheit inne. Diese ist beinahe ein Kontrast zur grausamen Gewissheit des Todes, worin auch ein gewisser Trost liegt: aller Schönheit ist immer auch das Vergängliche immanent. Diese Schönheit - das Positive - darf mit aller Leidenschaft dargestellt oder vorgetragen werden. Wichtig ist, dass aus jenem "Pathos" keine "pathetische" Ergriffenheit wird, denn eine solche wirkt wenig überzeugend und die zum Ausdruck gebrachte Auseinandersetzung mit dem (gewaltsamen) Tod käme einer Farce gleich.

Material/Technique

Stahl, Rosenblüten, Asche, Leim

Measurements

Höhe: 240 cm, Breite: 120 cm, Tiefe: 15 cm

Created ...
... Who: Zur Personenseite: Heide Pawelzig (-)
... When
... Where More about the place

Literature

Keywords

Zeitleiste Objekte zum Tag auf Karte

Museum für Sepulkralkultur

Object from: Museum für Sepulkralkultur

Das Museum für Sepulkralkultur ist eine Einrichtung, die sich – analog zum lateinischen Begriff „sepulcrum“ (Grab, Grabstätte) – den sog....

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.