museum-digitalhessen

Close
Close
Museum für Sepulkralkultur Religionen und Weltanschauungen [AltGS 2011/2]

Grafik "Der balsamirte Jacob"

Grafik "Der balsamirte Jacob" (Museum für Sepulkralkultur CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Museum für Sepulkralkultur / Frank Hellwig (CC BY-NC-SA)

Description

Mehrere Männer machen sich an einem Leichnam auf einem Tisch zu schaffen. Es soll Jakob sein, der laut Bibel nach seinem Tod einbalsamiert wurde. Der Akt der Einbalsamierung steht im Zentrum dieser Darstellung. Am Boden liegt ein Mumiensarkophag. Im Vordergrund befinden sich verschiedene Behältnisse. Die Szene ist von einem grafisch wiedergegebenen Bilderrahmen eingefasst, der auf der rechten und linken Seite mit je einer Mumie als Gestaltungselement ausstaffiert ist. Ein zur Seite geraffter Vorhang gibt den Blick auf die beschriebene Szene frei; obere rechte Ecke: "TAB. CXIV", unter Abbildung links:: GENESIS CAP. L. V. 2.5 / Iacobus aromate conditus", rechts: "I. Buch Mosis Cap. L. V. 2.5 / Der balsamirte Jacob", unten rechts: "G.D.Heüman sculp."

Material/Technique

Kupfertstich

Measurements

36 x 24 cm (HxB)

Created ...
... Who: Zur Personenseite: Georg Daniel Heumann (1691-1759)
... When

Keywords

Zeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf Karte

Museum für Sepulkralkultur

Object from: Museum für Sepulkralkultur

Das Museum für Sepulkralkultur ist eine Einrichtung, die sich – analog zum lateinischen Begriff „sepulcrum“ (Grab, Grabstätte) – den sog....

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.