museum-digitalhessen

Close
Close
Museum für Sepulkralkultur Sterben, Tod, Bestattung, Trauer [M 1989/112]

Miniatursarg

Miniatursarg (Museum für Sepulkralkultur CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Museum für Sepulkralkultur / Frank Hellwig (CC BY-NC-SA)

Description

Der Sarg ist klein, hat einen sechsseitigen Querschnitt und eine konische Form und ist mit einer Kreuz-Intarsie innerhalb der Deckelplatte versehen. Oberhalb des Kreuzes befindet sich ein Lilien-Symbol. Die Längsseiten werden von je einem Akanthusdekor geziert. Der untere und obere Rand des Korpus springt etwas hervor. Der Sarg steht auf vier flachen, runden Füßen. Womöglich sollten damit die Kugelfüße nachgeahmt werden, wie sie bei echten Särgen privilegierter Bevölkerungskreise vorkamen und schließlich vom Bürgertum des 19. Jahrhunderts adaptiert wurden. Der Korpus weist an der Kopffront ein kleines Loch auf, dessen Funktion nicht eindeutig ist. Vermutlich handelt es sich lediglich um eine Befestigungsmöglichkeit für ein Band oder eine Schleife. Welchem Zweck dieser Miniatursarg diente, ist ebenfalls uneindeutig. Dass es sich um ein Betrachtssärglein im Sinne eines Memento mori handelt, ist nicht auszuschließen, dennoch unwahrscheinlich. Eher handelt es sich um ein Sargmodell, das Kunden neben anderen Modellen zur Auswahl und Vereinfachung ihrer Kaufentscheidung vorgestellt werden konnte.

Material/Technique

Holz (Nußbaum), Metall; furniert

Measurements

14,2x5x4,5 cm (LxHxT)

Created ...
... When

Keywords

Zeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf Karte

Museum für Sepulkralkultur

Object from: Museum für Sepulkralkultur

Das Museum für Sepulkralkultur ist eine Einrichtung, die sich – analog zum lateinischen Begriff „sepulcrum“ (Grab, Grabstätte) – den sog....

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.