museum-digitalhessen

Close

Search museums

Close

Search collections

Freies Deutsches Hochstift / Frankfurter Goethe-Museum Max Slevogt - Illustrationen zum Leben Benvenuto Cellinis [III-14850]

Max Slevogt: Steinzeichnungen zu Goethe, Benvenuto Cellini. Einmalige Sonderausgabe der Mappenausgabe mit 305 Lithographien

Max Slevogt: Steinzeichnungen zu Goethe, Benvenuto Cellini. Einmalige Sonderausgabe der Mappenausgabe mit 305 Lithographien (Freies Deutsches Hochstift / Frankfurter Goethe-Museum CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Freies Deutsches Hochstift / Frankfurter Goethe-Museum (CC BY-NC-SA)

Description

Zwischen 1911 und 1913 entstanden 303 Lithographien Slevogts zu "Das Leben des Benvenuto Cellini" (Deutsch von Goethe) im Auftrag von Bruno Cassirer, ein Jahr später erschien das Buch in Berlin (so genannte Ausgabe B; vgl. III-14850-307). Die feinen Tuschelithographien Slevogts überforderten die deutschen Drucker, so dass man die Pariser Druckwerkstatt von Auguste Clot mit der Herstellung einer Vorzugsausgabe in Mappenform ohne Text beauftragte (so genannte Ausgabe A). Die Vorzugsausgabe beinhaltet 305 Lithographien, also 2 mehr als die Buchausgabe. Bei der hier vorliegenden Ausgabe handelt es sich allerdings um eine einmalige Sonderausgabe der Mappenausgabe: Alle Blätter wurden handschriftlich signiert und jedes Blatt mit einem vom Künstler geschnittenen Stempel (Kopf des Benvenuto Cellini und die Buchstaben B C) versehen.
Vgl. die Ausgabe A auf Chinapapier im Museum Pfalzgalerie Kaiserslautern, Graphische Sammlung, Inv.Nr. 0-595.
Werkverzeichnis: Imiela, Hans Jürgen (Hg.): Max Slevogt. Das druckgraphische Werk, Bd. 1, Berlin und Heidelberg 1962.

Material/Technique

Tuschelithographie; Abzug auf Japan-Bütten

Measurements ...

32,8 x 26,4 cm (jeweils ca.) [Blatt]

Created ...
... Who:
Created ...
... When
... Where
Commissioned ...
... Who:
Printed ...
... Who:

Links /Documents ...

Key words

Object from: Freies Deutsches Hochstift / Frankfurter Goethe-Museum

Das 1859 gegründete Freie Deutsche Hochstift zählt zu den ältesten literatur- und kunstwissenschaftlichen Forschungsinstituten Deutschlands und ...

Contact the institution

[Last update: 2019/06/30]

Usage and citation

Cite this page