museum-digitalhessen

Close
Close
Museum für Sepulkralkultur Grafische Sammlung [GS 1983/88]

Grafik "Napoleon am Grabe Friedrichs II."

Grafik "Napoleon am Grabe Friedrichs II." (Museum für Sepulkralkultur CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Museum für Sepulkralkultur / Ulrike Neurath (CC BY-NC-SA)

Description

Grafik nach einem Gemälde von Marie Nicolas Ponce-Camus (1778-1839), welche die Gruft in der Potsdamer Garnisonskirche ausschnitthaft zeigt. Geöffnete Flügeltüren geben den Blick auf zwei Sarkophage frei. Über dem Türsturz ist ein Wappen zu sehen mit den ineinender verschlungenen Buchstaben "F" und "W". Diese werden von je einem Ritterhelm als Insignienbestandteile flankiert. Der linke Sarkophag trägt die Aufschrift "Friedrich II". In der Türöffnung steht Napoleon, am rechten Türflügel stehen vier Offiziere, links zwei Männer mit Fackel und Schlüsselbund. Die Darstellung bezieht sich auf Napoleons Besuch des Grabes von Friedrich II. am 24. Oktober 1806. Der Untertitel lautet entsprechend: "NAPOLEON AM GRABE FRIEDRICHS II."; darunter kleingedruckt: Stuttgart, J. Scheible's Buchhandlung".

Material/Technique

Papier; Stahlstich

Measurements

11,1x12,2 cm (HxB)

Printing plate produced ...
... When

ca.

Keywords

Zeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf Karte

Museum für Sepulkralkultur

Object from: Museum für Sepulkralkultur

Das Museum für Sepulkralkultur ist eine Einrichtung, die sich – analog zum lateinischen Begriff „sepulcrum“ (Grab, Grabstätte) – den sog....

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.